Podisma pedestris
Podisma pedestris
Gewöhnliche Gebirgsschrecke
Linnaeus, 1758
Aussehen

Die Weibchen dieser Art erreichen eine Größe von 24 - 30mm. Die Männchen sind mit 18 - 25mm deutlich kleiner.

Die Geschlechter unterscheiden sich stark in der Färbung. Die Männchen sind auffällig schwarz-gelb gefärbt wogegen die Weibchen ein breites Farbspektrum von rotbraun bis graubraun oder olivbraun zeigen. Die Unterseite des Abdomens ist gelb. Von den Augen bis an den Hinterrand des Halsschildes erstreckt sich ein breiter, schwarzer Streifen. Die Hinterschenkel sind auf der Unterseite rot (leuchtend rot) gefärbt. Die Hinterschienen, die mit weißen Dornen besetzt sind, sind bläulich.

Die Flügel sind in der Regel kürzer als der Halsschild. Selten kommen langflügelige Exemplare vor.

Lebensraum

Sie lieben die Wärme und man findet sie meist in bodennahen Schichten an. Gerne auch auf Steinen und Steinplatten, die von der Sonner erwärmt werden. Sie vertragen aber auch Nachtfröste (was im Gebirge ja kein Nachteil ist!)

Vorkommen

Pyrenäen, Alpen. Kaukasus. Auch am Olymp in Griechenland. Sie steigen bis auf etwa 2800 Meter.

Flugzeit

Die erwachsenen Tiere findet man von Mitte Juni bis in den Spätherbst.

Gefährdung

Die Art wird in D bereits als "vom Aussterben bedroht" geführt. In der Schweiz ist sie nicht gefährdet und in Österreich wird sie auf einer "Vorwarnliste" geführt (2017).

Podisma pedestris

10.07.2011 || Ö / Sbg / Pinzgau / Saalfelden Nord; Bürgerberg; 1200m || Ausschnitt / Originalbild 2,93 MB (3872 x 2592)
[W] Podisma pedestris (Gewöhnliche Gebirgsschrecke) || Eigenbestimmung

Podisma pedestrisPodisma pedestris