Epinotia tedella
Epinotia tedella
Clerck, 1759
Aussehen

Der Falter erreicht eine Flügelspannweite von 10 - 14mm.

Lebensraum

Ränder von Laub- und Nadelmischwäldern, Fichtenwäldern, Zirben- oder Lärchenbeständen.
Die Raupen minieren zunächst in den Nadeln (vorwiegend Fichte), später verspinnen sie Nadeln und fressen von da aus.

Vorkommen

Ganz Europa, auch auf den Britischen Inseln. Bis in Höhen von 2500m.
Der Falter ist in ALLEN Landesteilen Salzburgs (Ö) nachgewiesen!

Flugzeit

Anfang Mai - Juni
eventuell noch eine 2. Generation bis August

Gefährdung

Auf Grund der Häufigkeit der Nahrungspflanzen der Raupen sollte eine Gefährdung NICHT gegeben sein (2016).
Die Schadwirkung an den Fichtenwäldern dürfte gering sein.

Epinotia tedella

07.06.2016 || Ö/Sbg/Pinzgau/Saalfelden - Stoißen; 740m || Ausschnitt / Originalbild 5,21 MB (4188 x 2848)
Epinotia tedella (k. dt. Name) || Bestimmung: lepiforum.de/Alexandr Z.

Epinotia tedella