Issoria [Argynnis] lathonia
Issoria [Argynnis] lathonia
Kleiner Perlmuttfalter
Linnaeus, 1758
Aussehen

Dieser Tagfalter erreicht eine Flügelspannweite von 35 - 45mm.

Die Flügeloberseiten haben eine orangerote Grundfärbung mit charakteristischer, schwarzer Zeichnung. Insbesondere die Hinterflügel sind auffällig, da sie nicht vollständig "gerundet" sind und ein Eck zeichen. Die Flügelränder sind mit einer schwarzen Linie begrenzt. Danach folgt ein feiner Saum, der durch schwarze Linie (Adernverlängerungen) unterbrochen wird. Die sonst typischen Dreiecke und Pfeila am Flügelsaum sind eher zu Flecken ausgeprägt.

Die Unterseite der Hinterflügel tragen die namensgebenden Perlmuttflecken.

Lebensraum

Locker bewachsenes Gelände, Trockenrasen.

Die Raupen ernähren sich von Acker-Stiefmütterchen (Viola arvensis), weshalb das Vorhandensein dieser Pflanzen unbedingt erforderlich ist. Zur "Not" helfen auch Garten-Stiefmütterchen.

Vorkommen

Bei uns in Salzburg im Flach- und Tennengau, in den Kalkalpen und im Lungau. In den schieferbergen (Grauwackenzone) und den Alpen nur gelegentlich als Wanderfalter.

Mitteleuropa.

Flugzeit

Ende April - Oktober

Gefährdung

Da die natrülichen Flächen stark rückläufig sind, ist auch diese Art bereits als STARK gefährdet einzustufen (2016).

Issoria [Argynnis] lathonia

29.07.2016 || Ö / Wien Ost / Lobau; Trockenrasen; 150m || Ausschnitt / Originalbild 4,72 MB (4288 x 2848)
Issoria [Argynnis] lathonia (Kleiner Perlmuttfalter) || Eigenbestimmung

Issoria [Argynnis] lathoniaIssoria [Argynnis] lathoniaIssoria [Argynnis] lathoniaIssoria [Argynnis] lathonia