Cosmia trapezina
Cosmia trapezina
Trapezeule
Linnaeus, 1758
Aussehen

Der Nachtfalter erreicht eine Flügelspannweite von 29 - 36mm.

Die Grundfärbung der Flügel reicht von rotbraun bis grau. Manchmal haben sie sogar eine schwarze Bestäubung. Innere und äußere Querlinie sind sehr deutlich. Ihre Farbe kann von schwarz bis weiß alle Schattierungen haben. Die Linien sind "gegenläufig" sodass das Mittelfeld an der Flügelvorderkante breit und zur Hinterkante hin sehr schmal wird. Die Makel sind kaum sichtbar, es befindet sich im Mittelfeld aber ein deutlicher, schwarzer Punkt.

Die Saumlinie ist schwarz strichliert.

Lebensraum

An Waldrändern, in Gebüschen, Gärten und Parkanlagen.

Die Eier werden am Laubhölzern im Herbst abgelegt und überwintern (z.B. Hainbuche, Hasel, Weide, Bierne, Apfel und viele mehr).

Die im Frühjahr schlüpfenden Raupen bewegen sich räuberisch und fressen Raupen und Larven anderer Insekten.

Vorkommen

Über Nordafrika über ganz Europa bis an den Ural. Über Kleinasien bis China und Japan.

Im Norden etwa bis Mitte Fenoskandien.

Flugzeit

Mitte Juni - September

geht leicht an künstliches Licht!

Gefährdung

Eine Gefährdung ist NICHT beknnt (2016).

Cosmia trapezina

26.08.2016 || Ö/Sbg/Pinzgau/Saalfelden Stadt; unser Garten; 740m || Lichtfang || Ausschnitt / Originalbild 4,23 MB (4288 x 2848)
Cosmia trapeziana (Trapezeule) || Eigenbestimmung

Cosmia trapezinaCosmia trapezinaCosmia trapezinaCosmia trapezina