Apamea monoglypha
Apamea monoglypha
Große Grasbüscheleule
Hufnagel, 1766
Aussehen

Diese außergewöhnlich große Eule erreicht eine Flügelspannweite von 45 - 55mm.

Ihre Färbung ist sehr variabel von grau bis ockergelb/graubraun und einfarbig dunkelbraun. Am Auffälligsten ist das ausgeprägte "W" am hinteren Flügelrand. Auch neben dem Ringmakel kann man ein großes "W" erkennen. Die Makel - insbesondere die Ringmakel - sind in der Regel sehr gut ausgeprägt und sichtbar.

Lebensraum

Der Falter ist nachtaktiv und an den verschiedensten Blüten anzutreffen. Häufig kommt er an Sommerfliederarten. Er lässt sich auch durch künstliches Licht anziehen.

Vorkommen

Ganz Europa außer dem nörlichen Fenoskandien. In den Alpen bis in Höhen von 2500m.

Er ist aber auch aus Zentralasien bekannt.

Flugzeit

Zwischen Mai und Oktober

Gefährdung

Sie ist noch sehr häufig und es ist KEINE Gefährdung gegeben (2016).

Apamea monoglypha

14-08-2016 || Ö/Sbg/Pinzgau/Saalfelden Stadt; unser Garten; 740m | Lichtfang || Ausschnitt / Originalbild 4,74 MB (4288 x 2848)
Apamea monoglypha (Große Grasbüscheleule) || Eigenbestimmung

Apamea monoglyphaApamea monoglyphaApamea monoglyphaApamea monoglyphaApamea monoglyphaApamea monoglyphaApamea monoglyphaApamea monoglypha