Pseudoips prasinana
Pseudoips prasinana
Buchen-Kahneule
Aussehen

Der Falter erreicht eine Flügelspannweite von 30 - 35mm.

Die Vorderflügel sind leuchtend hellgrün, auf welchen zwei bis drei feine, undeutliche, helle Querlinien erkennbar sind. Hinzu kommen daran parallel angrenzende dunkler grün gefärbte Linien. Die Flügel haben bei den Männchen einen roten, bei den Weibchen einen rötlich-gelben Rand.

Lebensraum

Vor allem in Laub-, Buchen- und Eichenwäldern. Inwieweit Hainbuchenhecken ein Lebensraum sein können, ist nicht geklärt.

Vorkommen

Über gesamt Europa und der Paläarktis. Er fehlt aber im Hohen Norden.

Flugzeit

Anfang Mai - Ende Juli

Gefährdung

k.A.


Erstbeschreibung

Linnaeus, 1758





Literatur u. Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Buchen-Kahneule | Abfrage vom 22.07.2023



Synonyme u. andere Kombinationen:

Phalaena prasinana | Linnaeus, 1758 [Originalkombination]

Pseudoips faganus | Fabricius, 1781

Pseudoips fagana | Fabricius, 1781

Pyralis fagana | Fabricius, 1781

Pyralis sylvana | Fabricius, 1794

Hylophila fiorii | Constantini, 1911

Hylophila japonica | Warren, 1913

Pseudoips prasinana
Pseudoips prasinana, Buchen-Kahneule
22.06.2023 | AT | Salzburg / Pinzgau / Saalfelden süd; Gruber am Hof; 740m | Licht
Bild: Ernst MoßhammerBestimmung: Guntram Hufler
Pseudoips prasinanaPseudoips prasinana