Graphiphora augur
Graphiphora augur
Augur-Bodeneule
Fabricius, 1775
Aussehen

Dieser Falter erreicht eine Flügelspannweite von etwa 42mm.

Die Grundfärbung ist braun bis graubraun. Stark abgeflogene Exemplare können ganz grau wirken. Die Zeichnungen sind ausgeprägt und schwarz. Die vordere Wellenlinie verläuft in etwa gerade über beide Flügel, ist aber stark geschwungen.

Der Ringmakel wirkt etwas länglich und ist meist zur Flügel-Vorderkante hin offen. Der Nierenmakel erinnert etwas an ein Auge mit Braue, weil der hintere Rand verdickt und irgendwie die Pupille imitiert (Vielleicht Schutz vor Fressfeinden? Vögel?).

Die hintere Querlinie ist stark gezackt geschwungen und folgt im Wesentlichen dem Flügelsaum.

Lebensraum

Entsprechend der Raupen-Fraßpflanzen sind auch die Habitate sehr unterschiedlich. Benötigt werden jedoch eher kühlere und feuchtere Regionen.

Vorkommen

Mittel- und Nordeuropa bis an den Polarkreis. Auch auf den Britischen Inseln. USA; Canada


Flugzeit

Juni - Mitte August

Die Raupen sind nicht sehr wählerisch und ernähren sich von Birke, Weide, Rose, Pappel oder auch von Heckenkirsche.

Gefährdung

Die Art kommt flächendeckend vor, ist aber nirgends wirklich häufig. So gesehen stellt sie also doch gewisse Ansprüche ans Umfeld, weshalb von einer Gefährdung auf jeden Fall ausgegangen werden muss (2017).

Graphiphora augur

29.07.2018 || AT || Sbg / Pinzgau / Saalfelden Stadt; Garten; 740m | Licht
Graphiphora augur (Augur-Bodeneule) || det.: eigen

Graphiphora augurGraphiphora augurGraphiphora augur