Nemapogon granella
Nemapogon granella
Kornmotte
Aussehen

Der kleine Falter erreicht eine Länge von 6 - 7mm und eine Flügelspannweite von 9 - 14mm.

Am Kopf trägt er ein helles "Haarbüschel". Die Vorderflügel sind unregelmäßig schwarz-weiß gefärbt. Ein Muster lässt sich schwer ausmachen. An der Vorderkante der Flügel kann man mehrere schwarze Flecken ausmachen, die mit den Flecken am Flügel verschmelzen können.

Lebensraum

Die Raupen fressen an verrottendem Holz aber auch an verschiedensten Pilzen, auch Schimmelpilzen. Altes, vertrocknetes und etwas angeschimmeltes Brot sind ein günstiges Substrat.

Vorkommen

Mittel- und Osteuropa. In Frankreich gibt es keine Nachweise, auf den Britischen Inseln nicht flächendeckend.

Im Bundesland Salzburg ist der Falter in allen Bereichen (Zoneneinteilung nach Embacher et.al. 2011) flächendeckend nachgewiesen!

Gefährdung

k.A.

Erstbeschreibung

Linnaeus, 1758





Literatur & Quellen:


Nemapogon granella

02.07.2019 || AT || Sbg / Pinzgau / Saalfelden Stadt; im Keller am Altbrot; 740m
Nemapogon granella (Kornmotte) || det.: eigen

Nemapogon granella