Phyllonorycter heegeriella
Phyllonorycter heegeriella
Aussehen

Der kleine Falter erreicht eine Flügelspannweite von 7 - 9mm.

Die Grundfärbung der Vorderflügel ist weiß. In der hinteren Hälfte befinden sich zarte rötliche, dunkel gerandete Striche und ein schwarzer Punkt.

Lebensraum

Die Raupen fressen in Faltenminen an verschiedenen Eichen-Arten (Quercus)

An den Rändern von Laub-Mischwäldern.

Vorkommen

Gesamt Europa außer am Balkan und der Iberischen Halbinsel.



Situation im Bundesland Salzburg:


Es liegen zur Biologie der Imagines keine Informationen aus Salzburg vor. Auf Basis der bisherigen Funde und besonders der geringen Höhenverbreitung, wird P. heegeriella zur Zeit als potentiell bedroht eingestuft.
Flugzeit

April - Mai  und  August - September

(in 2 Generationen)

Gefährdung

lt. NKIS potentiell gefährdet (2023)

Erstbeschreibung

Zeller, 1846





Literatur u. Quellen:





Synonyme u. andere Kombinationen:

Lithocolletis heegeriella | Zeller, 1846 [Originalkombination]

Phyllonorycter heegeriella

31.07.2023 | AT | Sbg.; Pinzgau, Saalfelden Stadt, Garten, 740m; Licht
Phyllonorycter heegeriella (k. dt. Name) | pic. u. det.: Guntram Hufler

Phyllonorycter heegeriella