Pseudotelphusa tessella
Pseudotelphusa tessella
Schwarzweißer Berberitzen-Palpenfalter
Aussehen

Der Falter erreicht eine Flügelspannweite von 13 - 15mm.

Die Flügel sind auffällig schwarz-weiß gefärbt. Auch der Kopf ist weiß. Mit dieser Zeichnung ist der Falter unverwechselbar.


Lebensraum

Xerotherme Trockenrasen mit Berberitzen aber auch anderen Büschen und Eichen.

Die Raupen ernähren sich vornehmlich von Blättern der Berberitze (Berberis vulgaris). Dort leben sie in versponnenen Blättern.

Vorkommen

Von den Pyrenäen über die Alpen bis in die Hohe Tatra und den Karpaten.

Die Nachweise im Bundesland Salzburg stammten bislang alle aus dem nördlichen Salzachtal. Meine Funde 2019 stellen die ersten "Innergebirg" dar.

Flugzeit

Mai - August (vermutlich in 2. Generationen)

Gefährdung

Es gibt sehr wenige Informationen. Ob eine Gefährdung gegeben ist, kann nicht abgeleitet werden (2019).

Erstbeschreibung

Linnaeus, 1758





Literatur & Quellen:

"www.sn.at/wiki/Pseudotelphusa_tessella" || Abfrage vom 12.12.2019

Pseudotelphusa tessella

28.06.2019 || AT || Sbg / Pinzgau / Saalfelden Stadt; Garten; 740m | Licht
Pseudotelphus tessella (Schwarzweißer Berberitzen-Palpenfalter) || det.: eigen

Pseudotelphusa tessellaPseudotelphusa tessella