Hypercallia citrinalis
Hypercallia citrinalis
Scopoli, 1763
Aussehen

Der Falter, der zur Unterfamilie der Flachleibmotten zählt, erreicht eine Flügelspannweite von etwa 20mm.

Durch sein Aussehen ist er unverwechselbar. Die Vorderflügel sind gelb und tragen rote, gegeneinander verlaufende Streifen, sodass ein Rombenmuster entsteht. Die Hinterflügel sind grau bis graugelb ohne weitere Strukturen.

Lebensraum

Über die Lebensweise dieses Falters liegen wenige Informationen vor. Als Futterpflanzen der Raupen werden Kreuzblumen (Polygala) angegeben. Ob er nur dämmerungsaktiv ist ist genausowenig geklärt wie die Höhenverbreitung.

Als bevorzugte Lebensräume werden auch Magerwiesen in der Nähe von Buchenwäldern angegeben.

Vorkommen

Quer über Europa bis gemäßigtes Asien.

Flugzeit

Juni - August

Gefährdung

Für das BL Salzburg gilt der Falter als SEHR STARK GEFÄHRDET (2015).

Hypercallia citrinalis

10.07.2015 || Ö / Sbg / Pinzgau / Saalfelden Nord; Kalmbachgraben; 900m || Ausschnitt / Originalbild 6,18 MB (4288 x 2848)
Hypercallia citrinalis (k. dt. Name) || Bestimmung: lepiforum.de/Heinrich V.

Hypercallia citrinalisHypercallia citrinalis