Argyresthia albistria
Argyresthia albistria
Weißgestreifte Schlehenmotte
Aussehen

Der Falter erreicht eine Flügelspannweite von 9 - 12mm.

Der Kopf ist weiß. Die Vorderflügel sind rostbraun gefärbt. Der weiße Rückenstreifen reicht bis etwa zur Hälte des Flügels.

Lebensraum

Die Raupen leben an Schlehenarten (Prunus) . Sie überwintern als Raupen.

Vorkommen

Ganz Europa.



Vorkommen in Salzburg:


tAlte Funde aus 1907 sind aus dem Raum Grödig bekannt. 2012 konnte M.K. einen Falter in seinem Garten in Salzburg dokumentieren. Die nächste Sichtung stammt aus 2016 bereits von mir aus Saalfelden (wobei das Bilddokument mit einem Festplatten-Crash verloren ging) und nun gibt es einen neuerlichen, bildlich dokumentierten Fund, von mir aus Saalfelden. (22.07.2023)
Flugzeit

Juni - August

nachtaktiv; wir von küstlichen Lichtquellen angezogen.

Gefährdung

k.A. (2023)

Erstbeschreibung

Haworth, 1828




Literatur & Quellen:

https://en.wikipedia.org/wiki/Argyresthia_albistria | Abfrage vom 22.07.2023





Synonyme u. andere Kombinationen:

Argyresthia fagetella | Zeller, 1839

Erminea albistria | Haworth, 1828 [Originalkombination]

Argyresthia albistria

10.70.2023 | AT | Sbg.; Pinzgau, Saalfelden Stadt, Garten, 740m; Licht
Argyresthia albistria (Weißgestreifte Schlehenmotte) | pic. & det.: Guntram Hufler

Argyresthia albistria