Diplopseustis perieresalis
Diplopseustis perieresalis
Walker, 1859
Aussehen

ERSTNACHWEIS für das Bundesland Salzburg aber auch für ganz Österreich!

Dieser Falter erreicht eine Flügelspannweite von etwa 15-17mm.
Die Vorderflügel sind grau-braun-schwarz gefärbt und eher zeichnungslos. Man erkennt aber helle Längslinien (nahe der Costa) und im letzten Viertel ebenfalls eine helle (weiße) Linie, die annähernd dem Flügelsaum im gleichen Abstand folgt.
Lebensraum

k.A.

Vorkommen

Es handelt sich um eine südländische, wärmeliebende Art, die aber infolge des Klimawandels immer weiter nördlich anzutreffen ist. Man kennt den Falter sowohl im zentrale Afrika als auch in Australien oder Neuseeland. Er wurde in Europa aber auch schon in italien, Spanien, Frankreich oder Großbritanien (Golfstrom) nachgewiesen. Die Funde in Deutschland, den Niederlanden und auch meiner dürften aber eher auf Einschleppungen in Gemüse- oder Pflanzentransporten zurückzuführen sein. Dass sich der Falter bereits nördlich der Alpen ausbreitet kann noch nicht nachgewiesen werden.

Flugzeit

k.A.

Diplopseustis perieresalis

22.05.2017 || AT / Sbg / Pinzgau / Saalfelden Stadt; unser Garten; 740m || LICHT / Ausschnitt / 4288 x 2848
Diplopseustis perieresalis (k. dt. Name) | Eigenbestimmung; bestätigt: lepiforum.de/J. Quack

Diplopseustis perieresalisDiplopseustis perieresalis