Anania stachydalis
Anania stachydalis
Waldziestzünsler
Germar, 1821
Aussehen

Der Falter erreicht eine Flügelspannweite von 23 - 25mm.

Vorder- wie Hinterflügel sind braun gefärbt und zeigen gelblich-weiße Zeichnungen, die charakteristisch sind. Ananina coronata ist zwar ähnlich gezeichnet, aber doch unterscheidbar.

Lebensraum

Die Raupen entwickeln sich an Waldziest (Stachys sylvatica), weshalb das Vorkommen dieser Pflanze unabdingbar ist.

Vorkommen

Von Spanien über Frankreich und ganz Mitteleuropa. Im Norden bis Dänemark, im Süden bis Mittelitalien. Nachweise auch auf Korsika.

Flugzeit

Mai - August

Gefährdung

in D auf der Roten Liste! Daher schon STARK gefährdet! (2023)

Synonyme u.a.

Pyralis stachydalis| Germar, 1821 [Originalkombination]
Phlyctaenia stachydalis | (Germar, 1821)
Pionea stachydalis | (Germar, 1821)
Botys stachydalis | (Germar, 1821)

Anania stachydalis

10.06.2022 || AT | Sbg., Pinzgua, Saalfelden süd, Gruber am Hof, 740m / Licht
Anania stachydalis (Waldziestzünsler) | pic. & det.: Ernst Moßhammer

Anania stachydalis