Colpa sexmaculata
Colpa sexmaculata
Sechsfleck-Dolchwespe
Fabricius, 1781
Aussehen

Das Insekt wird 30 - 35mm lang und weist einen deutlichen Sexualdimorphismus auf.

Die Weibchen haben einen deutliche, gelbe Zeichnung auf der Stirne, die in der Regel aus einem mittigen Punkt und 2 seitlich liegenden Dreiecken (die auch zu Strichen rduziert sein können). Am Hinterkopf befinden sich seitlich zwei große, gelb Schwielen. Der Thorax und das Scutellum sind schwarz.

Tergit 1 - 3 tragen je 2 große, gelbe Flecken (gesamt 6). die hinteren Terga sind schwarz. Auch Beine und Fühler sind schwarz.

Die Männchen sind deutlich schlanker als die Weibchen, jedoch nicht unbedingt kleiner. Der Kopf ist schwarz. Die Fühler deutlich länger als jene der Weibchen. Es gibt keine Kopfzeichnung, dafür ist aber der hintere Bereich dest Thorax mit einer deutlichen, V-förmigen, unterbrochenen Zeichnung versehen (besteht aus mind. 4 Teilen). Das erste Tergit ist abgeschnürt und trägt zwei weiße (gelbe) Flecken. Auch die danach folgenden Terge tragen je zwei weiße (gelbe) Flecken. Die Schenkel der Beine sind schwarz, die Schienen sind aber deutlich hell behaart.

Die Flügel sind bei beiden Geschlechtern stark abgedunkelt.

Lebensraum

Warme Trockenradengebiete.

Insgesamt kann man feststellen, dass Dolchwespen eine Vielzahl leicht zugänglicher Nektarquellen nutzen, wobei vermutlich die Stabilität der Blütenstände

für größere und schwergewichtige Individuen Bedeutung hat.

Vorkommen

Im westpaläarktischen Raum sind 69 Dolchwespen nachgewiesen. Die meisten im Mittelmeerraum. In Österreich gibt es 4 nachgewiesene Arten, in D lediglich 2.

Flugzeit

Juni - August

(es gibt wenige Untersuchungen, aber es scheint, dass diese Insekten eine sehr lange Lebensdauer haben)

Gefährdung

k.A.

Colpa sexmaculata

15.09.2021 || F || Korsika, Ostküste Höhe Porto Vecchio, Meeresniveau
u2640 Colpa sexmaculata (k. dt. Name) | pic. u. det.: Guntram Hufler

Colpa sexmaculataColpa sexmaculataColpa sexmaculataColpa sexmaculataColpa sexmaculata