Bombus monticola ssp. alpestris
Bombus monticola ssp. alpestris
Berglandhummel
Aussehen

Die Königinnen erreichen eine Körperlänge von 18–23 mm. Arbeiterinnen sind mit  9–16 mm und die Drohnen mit 14–15 mm wesentlich kleiner.

Die Grundfärbung ist schwarz. Die Königin trägt einen gelben bis grauen "Kragen". Am Hinterrand erkennt man eine etwa V-förmige, helle (weiß, grau, gelb) Behaarung. Das erste Tergit des Abdomens kann weißlich-gelb aber auch ganz schwarz sein, das zweite Tergit beginnt schwarz und geht in das Orangerot wie T3-6 über.

Lebensraum

Lichte Wälder des Gebirges. 900 - 2700m.

Vorkommen

B. monticola ssp alpestris kommt vornehmlich in den Alpen und nördlich bis an die Arktis vor. Man findet sie aber auch am Balkan sowie in Griechenland am Olymp. 

Flugzeit

April - Mitte September

Gefährdung

In D gilt diese Hummel als bereits potentiell GEFÄHRDET, wogegen sie in den Alpen noch recht häufig vorkommt (2021)

Erstbeschreibung

Smith, 1849 | Vogt 1909 (ssp. alpestris)

Bombus monticola ssp. alpestris

06.06.2015 || Ö / Sbg / Pinzgau / Saalfelden; Steinalm; 1300m || Ausschnitt / Originalbild 5,04 MB (4288 x 2848)
u2640K Bombus monticola (Nordische Hummel) || Eigenbestimmung, bestätigt: naturbeobachtung.at/Silas Bossert

Bombus monticola ssp. alpestrisBombus monticola ssp. alpestrisBombus monticola ssp. alpestrisBombus monticola ssp. alpestris