Lygus pratensis
Lygus pratensis
Gemeine Wiesenwanze
Linnaeus, 1758
Aussehen

Die Wanze erreicht eine Größe von 5,8 - 7,3mm.

Der Körper ist oval und leicht abgeflacht. Die Männchen sind hell rotbraun bis dunkelrot, die Weibchen sind dagegen grün und bräunlich gefärbt. Das Weibchen hat einen hellgrünen Halsschild, auf dem an den Seiten je ein dunkler Fleck sitzt. Der Halsschild des Männchens ist zwar auch in der Grundfärbung grün, es überwiegt aber ein bräunliches Fleckmuster, das mit dem Grün teilweise verläuft.

Lebensraum

Sie besiedelt vor allem warme, offene und halbschattige Lebensräume und ist regelmäßig auf wildkrautreichen Äckern, Brachen und in Ruderalfluren zu finden. Zuweilen lebt sie auch an schattigen, feuchten Waldstandorten. Sie leben bevorzugt in der Krautschicht, seltener auch auf Laubgehölzen.

Sowohl die Larven als auch die erwachsenen Tiere saugen den Saft verschiedener krautiger Pflanzen, aber auch Nektar von Blüten.

Vorkommen

Europa, Asien und Noramerika.

Flugzeit

Die überwinternden Weibchen legen ihre Eier erst im Mai und Juni ab. Die Entwicklung erfolgt schnell und so kann man etwa im Juli bereits adulte Tiere antreffen.

In südlichen Regionen erfolgt die Eiablage etwas früher und es kann vorkommen, dass es noch zu Bildung einer zweiten Generation kommt.

Synonyme u.a.

Cimex pratensis | Linnaeus, 1758

Lygus pratensis(♂)
Lygus pratensis (♂), Gemeine Wiesenwanze
23.05.2023 | GR | Delphi / unterhalb Camping Apollo / 470m
Bild: Guntram HuflerBestimmung: Guntram Hufler
Lygus pratensis(♂)