Philophylla caesio
Philophylla caesio
Aussehen

Die Bohrfliegen unterscheiden sich am ehesten durch die unterschiedlichen Zeichnungen auf den Flügeln, die sie meist prächtig zur Schau stellen. Zur Bestimmung müssen aber oftmals auch Brust- und Schildchenfärbung, aber auch die Farbe der Beine heranziehen.

Ph. caesio wird etwa 4mm groß

Lebensraum

Gebüsche und Waldränder. Eher feuchte Biotope. Man findet sich auf Blättern herumlaufend, gerne auf Brennnesseln (Urticae). Die Larven minieren in den Blättern.

Vorkommen

In der gesamten Paläarctis von Europa bis Asien.

Flugzeit

~~ Mai - Juli

Gefährdung

k.A. aber wahrscheinlich nicht (2020)

Erstbeschreibung

Harris, 1780



Synonyme:

Musca caesio (Harris)

Musca lychnidis (Fabricius)

Philophylla caesio

24.06.2012 || AT | Sbg / Pinzgau / Saalfelden nordwest; Euringerbachl-Friedlbrunn; 710m
Philophylla caesio (k. dt. Name) || det.: eigen

Philophylla caesioPhilophylla caesio