Volucella inanis
Volucella inanis
Gebänderte Waldschwebfliege
Aussehen

Diese Fliege erreicht eine Größe von 14 - 16mm.

Die Körperform ist oval. Der Hinterleib ist (rot-)gelb gefärbt und ist dirch schwarze Binden unterbrochen, wodurch 3 Segmente entstehen. Das 1. Segment ist durch eine dunkle Längslinie geteilt.

Stirn und Gesicht sind gelb. Die Augen sind lang behaart. Die Schildchenrandborsten sind lange und schwarz.

Die Flügel sind getönt und haben zum Apex hin einen rauchig, dunklen Fleck.

Die Augen der Männchen stoßen zusammen, die der Weibchen sind durch einen Steg getrennt.

Lebensraum

Bevorzugt in lichten Waldbereichen.

Besucht Ackerdisteln, Dost, Baldrian, Skabiosen und Doldenblütler.

Vorkommen

Europa, Sibirien, Zentralasien. In Mittel- und Südeuropa nicht selten. Gegen Norden hin seltener.

Flugzeit

Juni - September (Höhepunkt August)

Gefährdung

k.A. (2023)

Erstbeschreibung

Linnaeus, 1758





Literatur & Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Gebänderte_Waldschwebfliege
 | Abfrage vom 14.08.2023

Schwebfliegen und Blasenkopffliegen Mitteleuropas | Kurt Kormann | Fauna Verlag | ISBN 3-935980-29-9



Synonyme u. andere Kombinationen:

Musca annulata | Harris, 1776

Conops trifasciatus | Scopoli, 1763

Syrphus micans | Fabricius, 1794

Volucella inanis

08.08.2023 | AT | Sbg.; Pinzgau, Saalfelden nord, Kalmbachgraben, 1000m
u2642 Volucella inanis (Gebänderte Waldschwebfliege) | pic. u. det.: Guntram Hufler

Volucella inanis