Dasysyrphus venustus
Dasysyrphus venustus
Gemeine Waldschwebfliege
Meigen, 1822
Aussehen

Diese Fliege erreicht eine Größe von etwa 8 - 11mm.
Sie trägt drei gelbe Binden am Hinterleib, welche mittig unterbrochen sind. Im Gegensatz zu Dasysyrphus lunnulatus reichen diese Binden aber über den Seitenrand (Unterscheidungsmerkmal). Die vordere Binde ist gerade, die beiden hinteren Binden mondförmig gebogen.
Die Fühler sind rötlich-gelb (bei D. lunnulatus sind sie dunkel bis schwarz = Unterscheidungsmerkmal). Die Stirn ist schwarz, das Gesicht gelb.
Die Beine sind matt gelb, lediglich zu den Tarsen hin werden sie dunkel.

Lebensraum

Sie ist ein fleißiger Blütenbesucher, insbesondere auf gelben Blüten wie Hahnenfuß, Löwenzahn oder Sumpfdotterblume (u.v.m.).

Man trifft sie aber auch sonnenbadend ruhig auf Blättern sitzen.

In Wäldern, auf Waldlichtungen und an Wegrändern.

Vorkommen

Fast auf der gesamte Nordhalbkugel.

Flugzeit

April - Juni

Dasysyrphus venustus
Dasysyrphus venustus, Gemeine Waldschwebfliege
17.05.2016 | AT | Salzbugr / Pinzgau / Saalfelden nord; Stoißen Eingang, 740m
Bild: Guntram HuflerBestimmung: Guntram Hufler
Dasysyrphus venustusDasysyrphus venustus