Schwarzer Totengräber
Schwarzer Totengräber
Nicrophorus humator
Aussehen

Der Käfer wird 18 - 26mm groß.
Kopf, Halsschild und auch die Flügeldecken (Elytren) sind in der Regel ganz schwarz. Es gibt aber auch Erscheinungsformen mit einem roten Fleck auf den Flügeldecken und der Stirn. Die Fächer der Fühlerkeulen sind rot (orangerot) gefärbt. Aber auch da gibt es Ausnahmen und da sind auch die Fächer schwarz. Auf jeden Fall sind aber die Epipleuren (herabgezogenen Seitenstreifen der Flügeldecken) immer schwarz, die bei der verwechslungsträchtigen Art 'Nicrophorus germanicus' rot sind.

Lebensraum

Lebt an Aas und Kadavern. Diese werden z. Teil vergraben und als Eiablageplätze genutzt (damit die Larven gleich an Nahrung kommen).

Vorkommen

Paläarktisch; im Norden auf den Britischen Inseln sowie Dänemark und Süd-Fenoskandien.

Flugzeit

ganzjährig

Gefährdung

k.A.

Erstbeschreibung

Gleditsch, 1767


Literatur & Quellen:
"https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzer_Totengräber" | Abfrage vom 5.5.2020
"Käfer Mittel-und Nordwesteuropas" | Jiri Zahradnik | ISBN: 3-490-27118-1


Synonyme u. andere Kombinationen:
Necrophorus humator

Schwarzer Totengräber

04.05.2020 || AT || Sbg / Pinzgau / Saalfelden Stadt; Garten, 740m | Licht
Nicrophorus humator (Schwarzer Totengräber) || det.: eigen

Schwarzer Totengräber