Platycis minutus
Platycis minutus
Fabricius, 1787
Aussehen

Der Käfer erreicht eine länge von 5 - 10mm.

Seine Deckflügel sind rot bis dunkelrot gefärbt und längs geriffelt. Halsschild und Kopf sind gänzlich schwarz (Unterscheidungsmerkmal zu Dictyoptera aurora). Die Fühler sind lang und schwarz. Nur das letzte (11.) Glied ist verlängert und auffallend hell gefärbt.

Lebensraum

Feuchte Wälder, Parks, Gärten mit Totholzanteil. Die Larven entwickeln sich in pilzbesetztem Totholz. Meist nur von Laubhölzern, selten von Nadelhölzern.

(Das deckt sich mit meinem Fund am 19.8.2016. Sehr alte Hainbuchenhecke mit etlichen, abgestorbenen Stämmen).

Vorkommen

In Mitteleuropa nicht selten. Bis an die Nordmeer-Küsten Deutschlands.

Flugzeit

Juni - September

Gefährdung

Eine Gefährdung ist NICHT bekannt (2016).

Platycis minutus

19.08.2016 || Ö/Sbg/Pinzgau/Salfelden Stadt; unser Garten; 740m || Ausschnitt / Originalbild 6,35 MB (4288 x 2848)
Placytis minutus (k. dt. Name) || Eigenbestimmung

Platycis minutusPlatycis minutus